Paddeltouren in Lübbenau

Urlaub in Lübbenau (Spreewald) 

In den letzten Jahren haben mein Mann und ich unser Herz an Lübbenau im Spreewald verloren. Es ist egal zu welcher Jahreszeit, ob Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter, es gibt immer etwas für mich und meine Kamera zu entdecken:

  • das Frühjahr, wenn die Natur langsam aus dem Winterschlaf erwacht
  • den Sommer, mit dem Getümmel der vielen bunten Paddelboote am Tage und den romantischen Abenden in einem Gasthaus am Fließ
  • den Herbst, der die Ruhe wieder in Lübbenau einkehren läßt und Nebel geheimnisvoll die Felder und Wasser überzieht
  • den Winter, wenn bei einer Kahnfahrt das Eis auf den Fließen knirscht und Spaziergänge auf dem Eis möglich werden

 

Aber warum nun eigentlich immer wieder in ein Paddelboot?

Ist die Zeit des Urlaubs oder der erste freie Tag im Jahr gekommen, setzen wir uns in eines der Paddelboote vom Bootshaus Kaupen. Das erste Eintauchen des Paddels ins Wasser, ist wie das Eintauchen in eine längst vergessenen Zeit.

Eine Zeit in der kein Motorenlärm die angenehme Ruhe auf dem Wasser störte und Hektik fast noch ein Fremdwort war.

Langsam gleitet das Boot über das Wasser, nur begleitet vom Geräusch des leise plätschernden Wassers und den Stimmen aus der Natur.

Je weiter wir uns von Lübbenau und Lehde entfernen, wird das Gefühl verstärkt, allein gelassen zu sein. Irgendwie weit ab von der nahen Zivilisation.

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit im Sommer, erinnert das Labyrinth der Fließe zeitweise an ein mitteleuropäisches Amazonas Gebiet.

Es wirkt Tropisch!

Hier ziehen anstelle von Mangroven Wäldern, Weiden, Erlen und Birken an uns vorbei. An jedem Fließabzweig oder auf einer der Kaupen im morastischen Biosphärenreservat erwarten wir eigentlich einen Indio mit Pfeil und Bogen.

Aber ihn gibt es natürlich nicht. Dafür vielleicht einen Graureiher oder einen Rehbock, die bei der Hitze des Tages am Ufer des Fließes Abkühlung suchen.

Auf unendlich langen Wasserstrecken können wir den Spreewald rund um Lübbenau mit einem Paddelboot ganz anders entdecken.

Spannend wird es, wenn wir am Wochenende oder an besonderen Feiertagen, durch das Nadelöhr Dorf Lehde paddeln. Da kommt es zu Staus und Chaos, eben wie im normalen Straßenverkehr.

Wir können dann am Rande als Zuschauer das Treiben der Paddelboote auf den Fließen beobachten.

Wir bekommen mit einem Paddelboot Bereiche des Spreewalds zu sehen, die weder zu Fuß, noch mit dem Fahrrad zu erreichen sind.

Dann sehen wir den Spreewald des Abends, der Ruhe und der geheimnisvollen Momente im Nebel, die den wirklichen Reiz des Spreewalds für uns ausmachen.

Homepage online

Auf meinen Internetseiten stelle ich mich vor.

Aktuelles:

Neu seit 31.Mär 2018:

- unter HOBBYS eine neue  Seite> SCHLEUSEN VIDEO  

In bewegten Bildern Spreewald Schleusen "alte Zeiten - neue Zeiten". Ein         Vergleich von Stauanlagen anhand Baujahr und Baustil

- unter FOTOS>Quer durchs Land>WORCESTER

Ein Spaziergang durch die Stadt aus der eine gleichnamige Sauce kommt

- unter FOTOS>Quer durchs Land>GÜSTROW

Ein Spaziergang durch die Barlachstadt 

 

Für mich geht es auch 2018 weiter:

Paddelboot Touren planen, Foto-Motive entdecken und für ein neues Buch Ideen sammeln.

Ob es wieder Schleusen und Wehre sind?

Kann ich noch nicht sagen, aber ausschließen kann ich es nicht ...

Mit dem Paddelboot auf   den Spuren von  

      Wehranlagen in der

          Umgebung von

Lübbenau (Spreewald)

Besucherzähler:

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Angela Hobeck